So können Sie helfen  

Freiwilliges Soziales Schuljahr in Caritas-Seniorenheimen

Button FSSJButton FSSJSchülerinnen und Schüler ab 14 Jahren können ein Freiwilliges Soziales Schuljahr (FSSJ) in Caritas-Seniorenheimen des Bistums Eichstätt absolvieren. Wir bieten ihnen an, während des Schuljahres außerhalb des Unterrichtes ehrenamtlich 80 Stunden in einem unserer 19 Einrichtungen mitzuarbeiten. Die Arbeitszeit kann individuell vereinbart werden: zum Beispiel

  • zwei Stunden pro Woche oder
  • blockweise an Wochenenden oder
  • auch in den Ferien.

Der Einsatz kann

  • allein oder
  • in einer Gruppe
erfolgen. Ein Verantwortlicher der Einrichtung begleitet und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei ihrer sozialen Tätigkeit. Dafür erhalten sie anschließend ein "Zeugnis für freiwilliges soziales Engagement".

Und das sagen andere:
"Wenn ich öfter da bin, kann ich auch sagen: Ja, den Beruf kann ich mir wirklich vorstellen." (Schüler 15)
"Es ist einfach eine gute Aktion. Du hilfst ja da anderen Mitmenschen und hockst nicht faul daheim rum." (Schüler 16)
"Die Jugendlichen gewinnen an Selbstständigkeit und lernen, anders zu denken, sozialer zu denken, weil sie Erfahrungen gemacht haben, die sie vorher so nicht hatten." (Lehrerin)


Was können Schülerinnen und Schüler tun, die sich vorstellen können, durch ein FSSJ alten Menschen freie Zeit zu schenken? Sie sollten mit einem Caritas-Seniorenheim in ihrer Nähe ein Kontaktgespräch vereinbaren, um dort alles Weitere zu klären - mit dem Haus hier in Neumarkt oder einer anderen Einrichtung:

Informationen und Adressen über die 19 Caritas-Seniorenheime in der Diözese Eichstätt ...


Wer sich persönlich über das FSSJ informieren möchte, kann dies bei Petra Bittl oder Elisabeth Schöll vom Caritasverband tun: Telefon 0 84 21 / 50-923 oder 50-924, E-Mail: fortbildung@caritas-eichstaett.de

Das Freiwillige Soziale Schuljahr wurde im Freiwilligenzentrum "mach mit!" des Caritasverbandes Scheinfeld im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim (Erzdiözese Bamberg) entwickelt und erprobt ("Neustädter Modell").